Fretterode

Aus Inrur

Version vom 19. Februar 2019, 00:56 Uhr von Klaus (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Braunzone

Eichsfeld

Thüringen


twitter.com/hashtag/fretterode

Thorsten Heise

Polizei und Justiz /Staatsanwaltschaft Thüringen:
Schutz für Neonazis und SS Mann Karl Münter
und Schikanen, Einschüchterung, Repression gegen JournalistInnen:

Nach Überfall auf „Kameraden“
Nazis setzen Kopfgeld aus

von Andreas Speit TAZ 5. 2. 2019

Der früheren SS-Mann Karl Münter wurde in seiner Wohnung überfallen.
Nun lobt die rechtsextreme Szene eine Belohnung für Hinweise auf die Täter aus.

Ermittlungen beendet:
Lange Suche nach Tätern für Angriff auf Journalisten

Thüringer Allgemeine 12. Dezember 2018 / 19:39 Uhr

Ermittlungen gegen zwei Neonazis nach dem Angriff im Eichsfeld sind beendet:
Aber einen Verfahrenstermin gibt es nicht

König-Preuss kritisiert polizeilichen Umgang mit Journalisten scharf
29.11.2018

Interview mit NS-Verbrecher: "Ich bereue nichts!"
von Robert Bongen, Julian Feldmann, Fabienne Hurst, Andrej Reisin
Panorama ARD 29.11.18 11:00 Uhr

Unter Neo-Nazis - Schläger verfolgen Journalisten
von Julian Feldmann
ZAPP 28.11.2018 15:35 Uhr

Sieben Monate nach einer schweren Attacke
auf zwei Fotojournalisten am Rande eines Neonazi-Treffens im thüringischen Fretterode
sind die Ermittlungen abgeschlossen.
Die Staatsanwaltschaft wird demnächst Anklage
gegen zwei Männer aus der rechtsextremen Szene erheben,
wie ZAPP aus Justizkreisen erfuhr.

Thema des Tages
Nach Neonazi-Angriff auf Journalisten
Ermittlungen zur Neonazi-Attacke von Fretterode abgeschlossen

"Göttinger Tageblatt" 17:56 19.11.2018

Ende April haben mutmaßlich Neonazis in Fretterode
zwei Journalisten während einer Recherche
angegriffen, verfolgt, beraubt und verletzt.
Ein halbes Jahr nach der Tat kehrt einer von ihnen erstmals zurück.