Bewegungslinke

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Bewegungslinks)

Bewegung Links


Inhaltsverzeichnis

als Klammer dient der unspezifische Sammelbegriff "Links",
ein Spektrum also, welches, den Begriff ernst genommen
von Sozialdemokratie bis Stalinismus reicht

zentrales Element ist
die Cooperate Identity, die Peer Group, der Gruppen Narzismus

es geht ihnen um Taten, Action, positive Alternatven etc
und weniger um Analyse, Reflexion, Theorie & Praxis

das Spektrum umfasst im Kern
Post-Autonome, AnarchistInnen,
AntiimperialistInnen, BefreiungsnationalistInnen...

verbal gibt es zwar Kritik und softe Abgrenzungen,
in der Praxis wird auf die Drei Affen gemacht

grässlichstes Beispiel die jährliche LL-Demo

jahrzehntelang Bündisse mit DKPlern,
NationalbolschewistInnen,
dem gesamten Spektrum
der DDR SED STASI Apologeten etc

extrem viele der Bewegungslinken
werden früher oder später zu RenegatInnen

früher hieß es Einheitsfront oder Volksfront
heutzutage werden derartige Begriffe
nur von extrem zurückgebliebenen Exemplaren verwendet

alles was irgendwie von weichen und spezfischen,
jeweils subjektiv definierten "links" abweicht,
eigenständige Positonen bezieht
wird als Spalter angesehen

Kritik an linken Antisemitismus wird in pawloscher Manuier
mit dem Vorwurf des Antideutschtum begegnet -
Stempel drauf Diskussion beendet -
eine Auseinandersetzung mit linken Antisemitismus
findet in diesen Kreisen kaum statt -
denn wie schon Gerhard Zwerenz
im Kontext seines
von Rainer Werner Fassbinder
unter dem Titel "Der Müll, die Stadt und der Tod" verfilmten Buches
"Die Erde ist unbewohnbar wie der Mond" ,
am 9. April 1976 in der "Zeit" veröffentlicht schrieb:
Linker Antisemitismus ist unmöglich
oder wie Diether Dehm (Die Linke) es definiert

die besonders krassen Fälle unter:
bewegungslinke Abgründe

POPulismus Antifa

Analyse & Kritik

Beobachter News

Blogsport

indymedia

Interventionistische Linke

Arranca / FelS

Linksnet

Ökolinx Jutta von Ditfurth, Manfred Zieran & Co

Rote Hilfe