Das Philosophische Quartett

Aus Inrur

Braunzone

Salonfaschismus

einflußreiche reaktionäre anti-emanzipatorische und braune Publizistinnen

Das Philosophische Quartett
in der deutschsprachigen wikipedia

Das Philosophische Quartett war eine zweimonatliche Kultur-Talkshow]des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Titel und Konzept sind in Anlehnung an „Das Literarische Quartett“,
ebenfalls eine Sendung des ZDF, entstanden.
Gastgeber jeder Sendung waren die beiden Philosophen Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski,
die mit zwei weiteren – immer wechselnden – Gesprächspartnern Grundsatzfragen unserer Gesellschaft (lt. Eigendefinition) diskutierten.

Am 26. März 2012 wurde bekannt, dass das Format ab Mai 2012 nach zehn Jahren Abschied nimmt.
(Fernsehkultur: ZDF stellt „Philosophisches Quartett“ ein, Von Michael Hanfeld FAZ 26.03.2012-13:47)
Am 13. Mai 2012 wurde die Sendung durch Weisung des Intendanten Thomas Bellut eingestellt.
(Ende des „Philosophischen Quartetts“: Sloterdijk greift TV-Nachfolger Precht an, Focus, Mittwoch, 09.05.2012, 16:23)
Die Sendung nachtstudio mit ähnlichem Format wurde ebenso 2012 eingestellt.
Im Herbst 2012 startete als Nachfolge des Philosophischen Quartetts die Sendung Precht.
http://www.zeit.de/kultur/film/2012-03/sendung-philosophisches-quartett Fernsehen: "Das Philosophische Quartett" wird eingestellt

Videos

Gäste

Das Philosophische Quartett hatte namhafte Gäste; manche waren auch mehrfach eingeladen.