Der Text und die UnterzeichnerInnen des Berliner Appells

Aus Inrur

Rechte Unterschriften Sammlungen - sog. "Appelle" "Manifeste"
DIE ZUSAMMENSTELLUNGEN WERDEN DEMNÄCHST ZU EINER FUSIONIERT
SALONFASCHISTISCHE DOKUMENTE

Hintergrundinfos
zum "Berliner Appell"

er wurde am 28.09.1994 in der TAZ sowie Süddeutschen Zeitung veröffentlicht

Am gleichen Tag erschien
in der Frankfurter Allgemeine Zeitung,
Mi 28. September 1994 S. 3
Appell gegen Verharmlosung der Diktatur

Anzeige
BERLINER APPELL: WEHRFT DEN ANFÄNGEN !
Vier Jahre nach der Wiedervereinigung erlebt der Sozialismus in Deutschland eine Wiederkehr.
Große Teile der Medien und der Intellektuellen
versagen sich der Notwendigkeit einer konsequenten Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur.
Vor allem steht aber die westdeutsche Vergangenheitsbewältigung aus,
also die kritische Auseinandersetzung
mit der über Jahrzehnte be­triebenen Verharmlosung und Schönfärberei
der SED ­Diktatur durch Politiker, Medien und Intellektuelle der alten Bundesrepublik.
In Deutschland droht endgültig
der antitotalitäre Konsens zu zerbrechen, auf dem unsere Demokratie beruht.
Die Hal­tung weiter Teile der politischen Klasse zum »Fall Stolpe« 
und die Einbeziehung der PDS in den politischen Entschei­dungsprozeß
sind deutliche Signale für einen Verfall der politischen Kultur.
Umgekehrt werden konservative Intellektuelle, Journalisten und Politiker
zunehmend ausgegrenzt und in die Nähe von Rechtsextremisten gerückt.
Unter der Parole des »Antifaschismus« wird eine Hexenjagd auf Konservative und demokratische Rechte betrieben.
Wir verteidigen den Pluralismus, der linken und rechten Demokraten
gleichermaßen Raum und Entfaltungsmöglich­keiten bieten muß.
Wir streiten für eine Demokratie, die sich gegen Extremisten von links und rechts abwehrbereit zeigt.
Wir setzen uns ein für eine Rückkehr zum anti­totalitären Konsens
und wenden uns entschieden gegen Bestrebungen,
die freiheitlich-demokratische Grundordnung
durch eine »antifaschistisch-demokratische« Ordnung zu ersetzen.

Klaus Agricola (Gesellschaft für die Einheit Deutschlands),
Jürgen Augustinowitz MdB (CDU),
Roland Baader (Autor),
Wolfgang Baake (Leiter Christliche Medien-Akademie),
Anja Bärwalde (Studentin),
Dr. Bruno Bandulet (Herausgeber »Finanzdienst G & M«),
Gerd Bergfleth (Schriftsteller),
Prof. Dr. Dr. Gerhard Besier (Kirchenhistoriker),
Ferdinand Fürst von Bismarck (Rechtsanwalt),
Eberhard Sitz (TV,Joumalist),
Ingill Böhle (Redakteurin),
Klaus Böhle (Karikaturist),
Wilfried Böhm MdB (CDU),
Hans-Christoph Bonfert (Journalist),
Dieter Borkowski (Schriftsteller),
Jürgen Braun (Verlagslektor und TV-Journalist),
Ferdi Breidbach (Medienexperte, ehem. CDU-MdB),
Walter Bridszun (Techn. Angestellter),
Werner Bruns (Stv. Landrat a.D., Hameln),
Dr. Werner Bruns (Soziologe),
Roland Bubik (Student und Publizist),
Hans Buchholz (Kaufmann),
Wilfried Buhl (Taxiuntemehmer),
Horst Buschalsky (Dipl.-Forstwirt),
Prof. Dr. Harro Chellus (Chefarzt),
Burkhard Comelius MdA (FDP),
Mario Czaja (Vorsitzender Junge Union Berlin-Hellersdorf), seit 2011 Berliner Gesundheitssenator
Dr. Michael Czarnecki (Zahnarzt),
Christian Dose (Journalist),
Kurt Drawert (Schriftsteller),
Dr. Alfred Dregger MdB (Ehrenvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion),
Jörg Drieselmann (Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße),
Heinz Eggert (Sächsischer Staatsminister des Innern),
Rainer Eppelmann MdB (CDU),
Siegmar Faust (Schriftsteller),
Jochen Feilcke MdB (CDU),
Dr. Gerhard Femppel (Unternehmer),
Prof. Dr. Günter Figal (Philosoph),
Helmut Fischer (Gastwirt),
Dr. Herbert Fleissner (Verleger),
Karl Wilhelm Fricke (Publizist),
Jörg W. Ganschow MdB (FDP),
Immo Garm (Student),
Erna-Maria Geier (ehem. CDU-MdB),
Carmen Geiger (Journalistin),
Prof. Dr. Imanuel Geiss (Historiker),
Heinz Gerull (Kurt-Schumacher-Kreis),
Fritz GebhardtVereinigung Politischer Häftlinge des Sowjetsystems«),
Volkmar Gieseler (Verwaltungsgerichtsrat),
Ehrhard Göhl (Vorstandsmitglied »Europäische Konferenz für Menschenrechte und Selbstbestimmung«),
Hans Walter Goll (Pfarrer),
Uwe Greve (Autor und Unternehmensberater),
Dr. Hermann A. Griesser (Chefredakteur Delster- und Weserzeitung),
Klaus Gröbig (Vorsitzender FDP Berlin-Tempelhof),
Dr. Gerd Habermann (Sozialwissenschaftler),
Friedrich Hännsler (Verleger),
Axel Hahn MdA (FDP),
Prof. Dr. Eberhard Hamer (Mittelstandsinstitut Niedersachsen),
Dr. Winfried Hampel MdA (FDP),
Hans Heckel, (Journalist),
Hermine Hecker (Stv. Vorsitzende Frauen-Union Hamburg),
Steffen Heitmann (Sächsischer Staatsminister der Justiz),
Kurt Helle (Dipl.-Volkswirt),
Dr. Gerhard Hirscher (Politikwissenschaftler),
Heinz Höhne (Autor),
Eberhard Hönig (Rechtsanwalt),
Udo Hoevel (Unternehmer),
Ulrich W. Hoffmann (Rechtsanwalt, ehem. Kirchenjurist in Magdeburg),
Josef Hollerith MdB (CSU),
Prof. Dr. Klaus Hornung (Politikwissenschaftler),
Jürgen K. Hultenreich (Schriftsteller),
Dr Michael J. Inacker (Autor und Redakteur),
Michael Jach (Redakteur),
Claus Jäger MdB (CDU),
Baldur Jahn (Journalist),
Sabine Kahane (Malerin),
Helmut Kamphausen (Journalist),
Heiner Kausch (Landesvorsitzender Junge Union Berlin),
Walter Kempowski (Schriftsteller),
Thomas Keup (Hörfunkredakteur),
Sarah Kirsch (Schriftstellerin),
Hans Günter Kirschstein (Ministerialrat a.D.),
Dr. Manfred Kittel (Historiker),
Manfred Kittlaus (Leitender Polizeibeamter, Berlin),
Thomas Klein (Generalsekretär CDU-Brandenburg),
Freya Klier (Regisseurin und Autorin),
Prof. Dr. Hans-Helmuth Knütter (Politikwissenschaftler),
Tobias Kobe (Betriebswirt),
Hartmut Koschyk MdB (CSU),
Georg Körner (Kaufmann),
Holger Krestel (Regierungsamtmann),
Hermann Kreutzer (Kurt-Schumacher-Kreis),
Dr. Jörg Kürschner (Redakteur),
Xärg-Hu Kuo (Publizist, »Bautzen-Komitee«),
Melviri J. Lasky (Journalist),
Martin Lessenthin (Bundesvorsitzender »Christliche Gewerkschaft Medien«),
Christoph Latsch (ehem. Stellv. Vorsitzender dju/IG Medien, Bayern),
Prof. Dr. Konrad Löw (Politikwissenschaftler),
Gerhard Löwenthal (Publizist, ehem. Leiter »ZDF-Magazin«),
Günther Lück (Dipl.-Ingenieur),
Heinrich Lummer MdB (CDU),
Serge D. Mangin (Bildhauer),
Dr. Erich Marx,
Heinz Matthias (Vorsitzender »Arbeitskreis Christlicher Publizisten«),
Helmut Matthies (Chefredakteurevang. Nachrichtenagentur »idea«),
Dr. Tilman Mayer (Sozialwissenschaftler),
Hans-Joachim Meggers (Kaufmann),
Peter Meier­Bergfeld (Journalist),
Heinz Klaus Mertes (Programmdirektor SAT.1),
Peter Meyer-Ranke (Journalist),
Wolfgang Mleczkowski MdA (FDP),
Werner Möller (Dipl.-Kaufmann),
Sascha Monath (PR-Berater),
Jens Motschmann (Pfarrer und Autor),
Chaim Noll (Schriftsteller),
Hartmut Ohm (Chefredakteur »Medien aktuell«),
Rudolf Pasch (Ehrenvorsitzender »Demokratischer Klub Berlin«),
Rolf W. Peter (Oberst i.G. a.D., Jurist),
Carl-Heinz Pierk (Chefredakteur Deutsche Tagespost),
Ursula Popiolek ,(Leiterin »Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Stalinismus«),
Bernd Posselt MdEP (CSU),
Horst Prießnitz (Rechtsanwalt),
Dr. Andreas Püttmann (Publizist),
Stefan Babel (Stv. Vorsitzender Junge Union Saarland),
Wolfgang Reineke (Vorsitzender »Aktion Funk und Fernsehen«),
Dr. Ralf Georg Reuth (Historiker und Redakteur),
Henning Röhl (Journalist),
Dr. Klaus Rainer Röhl (Publizist, ehem. Herausgeber »konkret«),
Markus Roscher (Rechtsreferendar, Junge Liberale, Berlin),
Karl Heinz Rose (Dozent für Zeitgeschichte),
Reginald Rudorf (Chefredakteur Mediendienst »rundy«),
M. O. Rüdiger (Schauspieler, Vorsitzender »Demokratischer Klub Berlin«),
Fritz Saacke (Landrat a.D.),
Ulrich Schacht (Schriftsteller und Redakteur),
Hans Joachim Schädlich (Schriftsteller),
Prof. Dr. Walter Schaefer-Kehnert (Agrar-Ökonom),
Felix Schecke,
Eva Schelling,
Dr. Horst Schelling (Unternehmensberater),
Erika Schmid-Petry MdA (FDP),
Rainer Schmidt (Unternehmer),
Friedrich Schotte (Kaufmann),
Prof. Dr. Rolf Schraepler (Wirtschaftswissenschaftler),
Caspar von Schrenck-Notzing (Herausgeber »Criticon«),
Helga Schubert (Schriftstellerin),
Prof. Dr. Wolfgang Schuller (Historiker),
Carl-Ludwig Schulz (Kaufmann),
Helga Schute (Dolmetscherin),
Dr. Richard Schute (Forstdirektor a.D.),
Hans Schwenke MdA (fraktionslos, Vorsitzender »Bürgerkomitee 15. Januar«),
Heimo Schwilk (Autor und Redakteur),
Hermann Segnitz (Unternehmer),
Prof. Dr. Franz W. Seidler (Historiker),
Sebastian Sigler (TV-Redakteur),
Gunnar Sohn (Dipl.-Volkswirt),
Carl-Dieter Spranger MdB (Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und 'Entwicklung),
Erika Steinbach MdB (CDU),
Dr. Heinrich Basilius Streithofen (Dominikanerpater),
Dr. Christian Striefler(Historiker),
Dr. Carl Gustaf Ströhm (Publizist und Osteuropa-Experte),
Karin Strick (Schriftstellerin),
Harald Strunz (Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft),
Reiner Süß MdA (SPD),
Wolfgang Templin (Publizist),
Arnold Vaatz (Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landesentwicklung),
Jörg Waga (Bezirksverordneter, Vorsitzender JU Berlin-Schöneberg),
Joachim F. Weber (Journalist),
Dr. Karlheinz Weißmann (Historiker),
Johanna Gräfin von Westphalen (Bundesvorsitzende »Christdemokraten für das Leben«),
Prof. Dr. Manfred Wilke (Historiker),
Torsten Witt (Journalist, Sprecher FDP Berlin-Tempelhof),
Uwe Wolff (Schriftsteller),
Prof. Dr. Michael Wolffsohn (Historiker),
Dr. Ulrich Woronowicz (Superintendent i.R., Brandenburg),
Dr. Ekkehard Wruck MdA (CDU),
Hans-Eberhard Zahn (Vorsitzender »Bund Freiheit der Wissenschaft«, Berlin),
Prof. Dr. Joachim Zahn (ehem. Vorstandsvorsitzender Daimler Benz AG),
Prof. Dr. Günter Zehm (Philosoph),
Dr. Rainer Zitelmann (Historiker und Redakteur),
Christoph A. Zörb (Chefredakteur Medienzeitschrift »Pro«).

Bitte tragen Sie zur Finanzierung dieser und eventuell weiterer Anzeigen bei
durch eine Spende auf das »Sonderkonto Demokratie«, c/o Heimo Schwilk,
Deutsche Bank Berlin, BLZ 100 70000, Konto-Nr. 55093 10.01. 4Gz Zt. V. Vif‑