Edmund Stoiber

Aus Inrur

Christlich Soziale Union (CSU)


Edmund Stoiber
in der deutschsprachigen wikipedia

Edmund Rüdiger Rudi Stoiber (* 28. September 1941 in Oberaudorf)
ist ein deutscher Jurist und Politiker (CSU).
Von Mai 1993 bis September 2007 war er Ministerpräsident des Freistaates Bayern und von 1999 bis 2007 Vorsitzender der CSU.
Seit 2007 ist er Ehrenvorsitzender der CSU.
Stoiber war bei der Bundestagswahl im September 2002 Kanzlerkandidat der Union.
SPD und Grüne erhielten zusammen eine Mehrheit von 306 von 603 Bundestagssitzen, Gerhard Schröder blieb Bundeskanzler,
die Union konnte ihr Wahlergebnis um 3,4 Prozentpunkte verbessern
und erhielt 248 Sitze.
Bei der bayerischen Landtagswahl 2003 erreichte die CSU mit Stoiber als Spitzenkandidaten
das nach Sitzverteilung beste Ergebnis,
das je bei einer Landtagswahl in der Bundesrepublik erzielt wurde (60,7 % der Stimmen → 124 von 180 Sitzen).
Von November 2007 bis Oktober 2014 war Stoiber in Brüssel
ehrenamtlicher Leiter einer EU-Arbeitsgruppe zum Bürokratieabbau.

Videos

LUSTIGES

Stoiber 10 Minuten Transrapid

Stoiber und der Problembär

Stoiber über seinen Garten, seine Frau & den Gärtner


Soiber zitiert Lafontaine:
Stoiber und deutsche Tugenden
http://www.youtube.com/watch?v=K-HXCGX7Meg&feature=related

Artikel


03.07.2001 Wahlkampf in Berlin
Stoiber, Steffel und Merkel im Eierhagel
Von Christoph Schult
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,143027,00.html

http://www.abendblatt.de/multimedia/archive/00102/stoiber_HA_Hamburg__102660b.jpg
Eiwurf als "Anschlag" dramatisiert:
http://www.abendblatt.de/politik/article1023558/Anschlaege-auf-Politiker.html

https://www.titanic-magazin.de/postkarten.html?&page=6&cat=189&cHash=5449e012ac

Stoiber + Das Querfront Prommi Duo Gauweiler Lafontaine