Gerhard Schröder

Aus Inrur

Abgründe der SPD

Renegat vom "linken" Juso Chef zum rechtskonservativen Despotenfreund


Gerhard Schröder
in der deutschsprachigen Wikipedia

Gerhard Fritz Kurt Schröder (* 7. April 1944 in Mossenberg)
ist ein ehemaliger Politiker der SPD.
Er war von 1990 bis 1998 niedersächsischer Ministerpräsident
sowie von Oktober 1998 bis November 2005
der siebte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.
Von 1999 bis 2004 war er zudem Vorsitzender der SPD.
Seit dem Ende seiner politischen Karriere ist er als Rechtsanwalt
sowie in verschiedenen Positionen als Wirtschaftslobbyist tätig,
unter anderem als Aufsichtsratsvorsitzender der Nord Stream AG (Ostsee-Pipeline) und Rosneft.
Er ist zudem Aufsichtsratsvorsitzender der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA.

Schröders Iranreisen 2009 und 2016

In seiner Funktion als Ehrenvorsitzender des Nah- und Mittelost-Vereins
reiste Gerhard Schröder auf Einladung eines Neurochirurgen in den Iran
und traf dort u. a. mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad,
Schröder trifft Ahmadinedschad Spiegel Online 2009-02-19
Altkanzler Schröder will Ahmadinedschad kritisieren Spiegel Online 2009-02-20
Schröder führt kühles Gespräch mit Ahmadinedschad Spiegel Online 2009-02-21
Ali Laridschani und Revolutionsführer Ajatollah Ali Chamene’i zusammen.
Die Reise und Insbesondere Schröders nicht-öffentliches
Schröder trifft Ahmadinedschad hinter verschlossenen Türen Spiegel Online 2009-02-21
Treffen mit dem iranischen Präsidenten stieß teilweise auf scharfe Kritik, auch in den Reihen der SPD.
Zentralrat der Juden greift Schröder an Spiegel Online 2009-02-21
Schröder Iran-Trip lässt Zentralrat zürnen Focus Online 2009-02-21
Was Schröder in Teheran wollte Stern.de 2009-02-23
Nach Darstellung von Reuters
wurde der Besuch von Außenpolitikexperten
jedoch überwiegend als sehr positiv bewertet,
da er neue Bewegung in den festgefahrenen Streit um das Atomprogramm gebracht habe.
Schröder soll außerdem die vermeldete Holocaustleugnung Ahmadinedschads „zurückgewiesen“ haben.
Überwiegend positives Echo auf Schröders heikle Iran-Reise Reuters Deutschland
Auch die Bundesregierung verteidigte den Besuch Schröders.
Bundesregierung verteidigt Schröders Iran-Besuch Berliner Morgenpost

Im Januar 2016 reiste Schröder erneut als Ehrenvorsitzender des Nah- und Mittelost-Vereins
an der Spitze einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation in den Iran.
Er traf dort mit dem amtierenden Präsidenten Rohani zusammen,
außerdem mit dem Schlichtungsratsvorsitzenden und früheren Präsidenten Rafsandschani,
dem Chef des Sicherheitsrats Schamchani
und dem Außenminister des Iran, Mohammad Javad Zarif.
Schröder in Iran: Altkanzler reist nach Teheran Handelsblatt

Gazprom Lobbyist

Putin als "lupenreiner Demokrat"

ARD-exclusiv: Rot - Grün macht Kasse - Panorama - NDR

18. Aug. 2011 ... Gerhard Schröder arbeitet für Gazprom, Joschka Fischer für die Konkurrenz.
Große Autos bedeuten ihm viel und Fischer legt Wert auf ...

Gerhard Schröder`s Iran Reise Febr 2009

Gerhard Schröder Ehrenvorsitzender
des "Nah- und Mittelost-Verein"

Harz IV

1997 "Kriminelle Ausländer raus und zwar schnell"