Gottfried Küssel

Aus Inrur

Gottfried Küssel
in der deutschsprachigen wikipedia

Gottfried Heinrich Küssel (* 10. September 1958 in Wien)
ist ein österreichischer Holocaustleugner, rechtsextremer Publizist
und Schlüsselfigur der österreichischen und deutschen Neonaziszene.
Er wurde vor allem für seine Führerschaft der „Volkstreuen außerparlamentarischen Opposition“ (VAPO) bekannt
und unter anderem auch deshalb
zu elf Jahren Freiheitsstrafe wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung verurteilt.
Küssel wurde am 11. April 2011
im Zusammenhang mit den Ermittlungen
um die rechtsextreme Homepage Alpen-Donau.info
erneut unter dem Verdacht von Verbrechen nach §§ 3a ff. Verbotsgesetz
und des Vergehens der Verhetzung festgenommen.
Der anschließende Prozess endete mit einem Schuldspruch
und einer Strafe von sieben Jahren und neun Monaten.

Wahrheit macht frei

Titel der großen Holocaustleugner Konferenz
in München 1990
organisiert von Bela Ewald Althans
EXTREM SEHENSWERTER FILM DAZU
Wahrheit macht frei (Dokumentation, D 1991)

ZITAT AUS DEM FILM:
Der nachfolgende Film entstand nach 2 1/2 Jahren Recherchen.
In 92 Drehtagen kam Rohmaterial von über 110 Stunden zusammen.
Die Premieresendung war am 18. September 1991 im 1. Kanal des Schwedischen Fernsehens.
"WAHRHEIT MACHT FREI" wurde bislang in folgenden Ländern gesendet:
Schweden, Norwegen, Schweiz, Ungarn,
Spanien, England, Israel, Frankeich,
Holland, Finnland, Italien, Irland,
U.S.A. (Ausschnitte) und Deutschland WDR

"ARBEIT MACHT FREI" (1940)
"WAHRHEIT MACHT FREI" (1990)

Gottfried Küssel in der Berliner Weitlingstr