Jan Rathje

Aus Inrur


Amadeu Antonio Stiftung: Jan Rathje

Jan Rathje ist Politikwissenschaftler.
Er studierte in Potsdam und Greifswald mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus und Politische Theorie.
Von 2013 bis 2014 war er in der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus tätig.
In dieser Funktion leitete er Workshops für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
sowie Jugendliche im Bereich Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.
Für die Amadeu Antonio Stiftung verfasste er 2014 die Broschüre
„‚Wir sind wieder da‘. Die ‚Reichsbürger‘: Überzeugungen, Gefahren und Handlungsstrategien“.
Seit 2015 arbeitet er im Projekt zur Auseinandersetzung mit „Verschwörungstheorien“.

sein facebook account

Broschüre zum Umgang
mit antisemitischen Verschwörungstheorien

Von Aliens zur NWO:
‚Akte X‘ ist die falsche Serie zur falschen Zeit

Von Jan Rathje Vice February 9, 2016

Hier die Schlauen, da die Dummen
Neues Deutschland 29.10.2015
Jan Rathje Interview von Sebastian Loschert

Jan Rathje und Julia Schramm:
Der 11. September ist ein Feiertag
für Verschwörungsideologen geworden
Jungle World Nr. 37, 10. September 2015networld
9/11 was an inside schmock

Der 11. September ist weltweit ein regelrechter Feiertag
der Verschwörungsideologen und Antisemiten geworden.
Das Internet und die sozialen Medien sind ihre wichtigsten Verbreitungskanäle.

UFO-Nazis, „kriminelle Ausländer“ und BRD GmbH:
Was schreibt die „Wahrheitspresse“?

Von Jan Rathje Vice June 22, 2015

Jan Rathje: Der Begründer der Reichsideologie ist tot
Jungle World Nr. 7, 12. Februar 2015antifa
Reichsfahne auf Halbmast

Wolfgang Gerhard Günter Ebel, Begründer der zurzeit kursierenden Reichsideologie
und selbsternannter erster Reichskanzler nach Adolf Hitler,
ist kürzlich verstorben.
Elemente aus seiner Vorstellungswelt sind unter anderem
bei den Montagsmahnwachen und Pegida zu finden.
von Jan Rathje

Die Reichsbürger: Skurril und gefährlich
Störungsmelder 16. Oktober 2014 um 12:57 Uhr

Jan Rathje: Sexismus in der Gamer-Szene
Jungle World Nr. 2, 9. Januar 2014dschungel
Spielen ohne Spaß

In diversen Computerspielen treten Spielerinnen und Spieler online
oder in lokalen Netzwerken gegeneinander an.
Die E-Sport-Szene wächst, immer mehr Athleten spielen hauptberuflich.
Leider reproduziert die Szene Spielregeln, die auch außerhalb gelten.

Jan Rathje: Über den Egoshooter »Bioshock Infinite« 
Jungle World Nr. 24, 13. Juni 2013dschungel
Revolution auf Wolken

Der Egoshooter »Bioshock Infinite« beeindruckt mit einer Story,
die von den Abgründen des Kapitalismus erzählt.