Karl-Heinz Schmick

Aus Inrur

Holocaust Relativierer / Holocaustleugner

Rassist

Berlin Steglitz


Karl-Heinz Schmick nennt sich selbst
Direktor der Militärhistorischen Forschungsstelle

2000

Focus
GESELLSCHAFT Sebnitz in Steglitz?
Samstag, 16.12.2000 von FOCUS Frank Hauke

2001

Antifa Infoblatt
Braunzone | AIB 54 / 3.2001 | 19.12.2001
Allianz der Geschichtleugner - CDU »rechtsaußen«

Die Schauspielerin Imke Barnstedt engagiert sich für rechte Vereinigungen.
(Bild: Screenshot der Homepage imke-barnstedt.de)

Am 24. November 2001 veranstaltete das CDU-nahe Christlich Konserative Deutschland Forum (CKDF)
zusammen mit dem Ring Deutscher Soldatenverbände,
der Militärhistorischen Forschungsstelle
und dem demokratischen Klub
eine »politisch-literarische Antwort auf die Verleumdungskampagne gegen die deutsche Wehrmacht«.

Die Veranstaltung im Ernst-Lemmer-Institut des CDU-nahen Förderkreises Junge Politik e.V.
stand unter dem Motto »Wir Deutschen leben unversöhnt mit unseren Toten«.
Chef des Förderkreises ist der CDU-Politiker Peter Kittelmann.
Angemeldet hatte die Veranstaltung die Schauspielerin Imke Barnstedt.
Diese war beim rechten Berliner Bund Freier Bürger (BFB)
aktiv und wurde vom rechtsextremen Kampfbund Deutscher Sozialisten (KDS) als »verdiente Kulturschaffende« gelobt.
Der Berliner Vorsitzende der Republikanischen Jugend, Thomas Weisbrich,
leitete den Abend auf seiner Gitarre mit einigen Liedern zur Wehrmacht ein.
Als Referenten traten Meinrad von Ow , Eberhard Kleffmann, Karl-Heinz Schmick und Imke Barnstedt auf.
Karl-Heinz Schmick nennt sich »Direktor der Forschungsstelle für Militärgeschichte«.
Er war Lehrer für politische Weltkunde und Geschichte an einem Steglitzer Gymnasium.
Eine Elterninitiative sorgte für seine Suspendierung, und ein SPD-Abgeordneter zeigte ihn wegen Volksverhetzung an.
Das Christlich-konservative Deutschland-Forum Berlin-Brandenburg
unter dem Vorsitz von Ulrich Woronowicz
führte bereits diverse Veranstaltungen im Ernst-Lemmer-Institut durch.
So z.B. am 16. März 2000 mit dem FPÖ-Politiker Peter Sichrovsky.
Auch Sitzungen des CKDF fanden hier statt.

Junge Freiheit 47/01 16. November 2001
Parteien, Verbände, Personen
Ring Deutscher Soldatenverbände

Der Ring Deutscher Soldatenverbände organisiert zusammen mit dem CKDF-Berlin,
der Militärhistorischen Forschungsstelle und dem Demokratischen Klub am 24.November um 19:30 Uhr
einen Vortragsabend als politisch-literarische Antwort zur Wiedereröffnung der Reemtsma-Schau.
Die Veranstaltung im Ernst-Lemmer-Institut in der Berliner Suarezstraße
findet unter dem Motto „Wir Deutschen leben unversöhnt mit unseren Toten“ statt.
Dabei soll die alte und auch die neue Wehrmachtsausstellung kritisch beleuchtet werden.

2003

Neonazi Forum: 15.10.2003, 08:11
Der Gestapo- u. Denunzianten-Staat lässt grüßen
5 Seiten 41 posts

2005

indymedia posting:
Definitionsmacht 8.Mai Niederlage vs Befreiung
von ein Überblick 16.03.2005 13:31

Schmicks Rechtsanwalt Torsten Hippe

Herbert Weber

2007

"Die Zeit"
Berlin
Karl-Heinz Schmick
Ein rechter Lehrer darf zurück an eine bürgerliche Schule

von Christoph Seils
27. April 2007 05:59 Uhr 1 Kommentar

2012

Jusos Südwest

Rassismus im Klassenzimmer – keine Überraschung
Sonntag, 9.September 2012 von Oliver
Allgemein, Antifa

PM: Jusos fordern stärkeres Vorgehen gegen Alltagsrassismus in Steglitz-Zehlendorf
Sonntag, 9.September 2012 von Benni
Antifa

Der Tagesspiegel:
Elternproteste auch an der Goethe-Oberschule
Neue Vorwürfe gegen rechten Lehrer

10.09.2012 von Jörn Hasselmann
Kommentare: 28

"Preussische Allgemeine" 02.12.12
Verleumdeter Lehrer wehrt sich
Linke attackierten Karl-Heinz Schmick jahrelang ohne Grund
– nun setzt er zum Gegenangriff an