Klaus Hornung

Aus Inrur

Braunzone

Salonfaschist

CDU Mitglied

Braunzone Nekrolog 2017


Klaus Hornung
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 26. Juni 1927 in Heilbronn; † 13. Dezember 2017)
war ein deutscher Politikwissenschaftler und Publizist.

Mitglied im Beirat der SWG "Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft"

6. + 7.5. 2011 großer rechtskonservativer Kongress
der "Aktion Linkstrend stoppen"
im Haus der Sängerschaft Borussia Berlin
mit Friedrich-Wilhelm Siebeke, Menno Aden,
Martin Lohmann, Heather DeLisle,
Klaus Hornung, Mechthild Löhr, Ursula Besser, Klaus Motschmann
Organisatoren Michael Nickel (ALS + Sängerschaft Borussia Berlin)
+ Friedrich-Wilhelm Siebeke (ALS)

Foto des Ankündigungs Flugblatts des Kongreß

Angefragt sind zudem Hans-Olaf Henkel, Josef Schlarmann, Saskia Ludwig, Erika Steinbach

Quelle: “Großer Konservativer Kongreß”
17. Februar 2011

indymedia posting:
Sängerschafter singt hohes C in der CDU - 27.01.2011 13:56

2010 Erstunterzeichner des "Manifest gegen den Linkstrend"

"Studienzentrum Weikersheim"

11 JAHRE OHNE KONSEQUENZEN
Panorama vom 06. Juni 2002
Vertuschen und verdrängen - Rechtsradikale in der CDU
http://daserste.ndr.de/panorama/media/cdu100.html

CDU-Nazis
4.152 Aufrufe
http://www.youtube.com/watch?v=mnJGxOdfu2A
http://www.youtube.com/user/AgainstFascismTV

Chemnitzer TU:
„Dr. Anti-Antifa“
– Akademischer Titel vom Fließband

von Raimund Hethey
trend onlinezeitung 12/03

Unterzeichner
1995 Appell "8. Mai 1945 – gegen das Vergessen"

1994 Unterzeichner des salonfaschistischen "Berliner Appells"

Frankfurter Allgemeine Zeitung,
Mi 28. September 1994 S. 3
Appell gegen Verharmlosung der Diktatur