"Komm mit" Kalender

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Komm-mit-Kalender)

Klerikalfaschismus

Felizitas Küble


*Werbung für Rechtsextreme

Im November letzten Jahres warb das "DGZ-Magazin, Monatsblatt der Christlichen Gewerkschaften",
für den umstrittenen "Komm mit"-Jugendkalender,
von dem sich selbst die konservative CDU-Frauenministerin Claudia Nolte distanzieren mußte.
Denn "Komm mit" bezieht eindeutig Stellung.
"In Sachen Patriotismus" seien "unsere größtenteils linken Medien anzuklagen",
so der Kalender für 1995.
"Lesenswert oder gar empfehlenswert" seien hingegen Rechtaußen-Postillen
wie "Junge Freiheit", "Mut" oder "Criticon".
Im Jahr zuvor hatte der Kalender Deutschland in den Grenzen von 1937
und das Deutschlandlied in allen drei Strophen abgedruckt.
Martin Lessenthin, Chefredakteur des DGZ-Magazins,
sieht keinen Grund, sich von der Anzeige zu distanzieren:
"'Komm mit' wird von wichtigen christlichen Meinungsträgern unterstützt."
http://www.infopartisan.net/archive/rag/rag121.html

kathpedia.com: Komm-Mit-Kalender

"Der linksorientierte Journalist Thomas Leif startete 1994 eine Medienkampagne
gegen den Komm-Mit-Kalender,
nachdem sich die damalige Bundesfamilienministerin Claudia Nolte
positiv über den Kalender geäußert hatte.
Der Verlag erlitt große Verlust, obwohl sich viele mit ihm solidarisierten,
auch Prominente wie etwa der damaligen Bischof von Fulda, Erzbischof Dyba, oder Prof. Michael Wolffsohn."

1998

Deutschland-Bewegung
Pressespiegel Komm-Mit-Kalender 1998
mit Beiträgen zu Katholische Kirche und Patriotismus

1997

konservativ.de
Bei jeder Abtreibung wird ein Kind getötet - und die Würde der Frau verletzt,
die dazu berufen ist, Leben zu schenken - nicht zu zerstören.
Quelle: Komm-Mit-1997 Jugend-Taschenkalender, S. 385-387

1995

Claudia Nolte: (Bundesfamilienministerin) Januar 1995

1994

15.12.1994 Streit über "Komm mit"-Kalender in katholischer Kirche
Nolte-Brief an Kanther

Berliner Zeitung 1994 » 16. Dezember » Inland
Dyba lobt umstrittenen Kalender
Bischofskonferenz bleibt ablehnend /
Verlag weist Kritik zurück Münster.
dpa

Deutschland-Bewegung
"Liebe KOMM-MIT-Freunde! Herzliche Grüße!
Ihre Felizitas Küble