Ludger Kusenberg

Aus Inrur

Braunzone

Salonfaschist

anti-emanzipatorische KabarettistInnen


seine website

seine Kooperation mit Tichys Einblick

Ich habe eine neue publizistische Heimat gefunden:
den Blog des renommierten und streitbaren Wirtschaftsjournalisten Roland Tichy,
u.a. langjähriger Chefredakteur der Wirtschaftswoche.
Meine dortige Kolumne "eigenartig" ersetzt mein zuvor hier veröffentlichtes Tagebuch.
"Tichys Einblick" ist hier als sog. "iFrame" eingebettet
- sollte Ihr Browser das nicht mitmachen:
die Adresse lautet "www.rolandtichy.de/kolumnen/eigenartig/".

Kontakt

Marlies Bludau * Büro für Kulturberatung
Schlebacher Straße 35 *53359 Rheinbach
tel. 02226 - 15 89 65 * info@kulturberatung.de

sein youtube channel
mit 9 aufschlußreichen
AfD kompatiblen Videos
mit seinem salonfaschistischen Kabarett
(Stand 1. Mai 2019)

andere braune youtuber:

Vom NDR beschnitten - Kabarettist Ludger K.
Massengeschmack-TV
Am 03.11.2018 veröffentlicht

2013

Konservatives Kabarett löst Begeisterung aus

Ein Abend mit Ludger K. in der Bibliothek des Konservatismus
„Ein grandioser Abend“, „So etwas haben wir noch nicht erlebt“,
„Ein echter Geheimtip“ – so und ähnlich lauteten die begeisterten Stimmen
der über 80 Gäste nach dem Kabarettabend mit Ludger K.
am 15. August 2013 in der Bibliothek des Konservatismus.

Mit bitterbösen Spitzen gegen die Politische Klasse, aber auch ironisch-nachdenklichen Sequenzen
über eine fast durchweg politisch-korrekte Medienlandschaft faszinierte Ludger K. seine Zuschauer von der ersten Minute an.

Konservatives Kabarett gibt es nicht? Ludger K. bewies an diesem Abend
auf künstlerisch anspruchsvolle und überaus unterhaltsame Weise das Gegenteil!
Fazit: Ludger K. ist ein Ausnahmekünstler, dessen Name man sich merken sollte …