Margot Honecker

Aus Inrur

Anti-emanzipatorische Frau


Margot Honecker
in der deutschsprachigen wikipedia

(geb. Feist; * 17. April 1927 in Halle an der Saale; † 6. Mai 2016 in Santiago de Chile)
war von 1963 bis 1989 Ministerin für Volksbildung der DDR.
Sie war die dritte Ehefrau von Erich Honecker.
nach dem Ende der DDR-Diktatur flüchtete sie mit ihrem Mann zunächst nach Moskau,
1992 gewährte ihr die chilenische Regierung politisches Asyl.
Sie lebte bis zu ihrem Tod in einem Vorort von Santiago de Chile.

ARAB – Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin
facebook Video Schnipsel: RIP Margot Honecker
Rest in Power Margot Honecker:
Der Kampf wird weitergehn - Venceremos!

Jugendfreundin (und mehr ?) von Wolf Biermann

Verschwörungsideologe Peter Feist

(* 22. Oktober 1960 in Berlin, DDR) ist ein deutscher Philosoph
und Neffe des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker
und dessen Frau Margot Honecker (geb. Feist).