Nordwest-Zeitung

Aus Inrur

Braunzone Medien am Kiosk

rechtskonservativ/salonfaschistisch

Oldenburg


Nordwest-Zeitung
in der deutschsprachigen wikipedia

http://anonym.to/?http://www.nwzonline.de/

https://twitter.com/nwzonline

https://plus.google.com/+nwzonline/posts

Sarrazin-Lesung

Mit deutlicher öffentlicher Kritik musste sich die Nordwest-Zeitung Anfang Januar 2011 auseinandersetzen: Weil sie den ehemaligen Berliner Finanzsenator und Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin zu einer Lesung aus dessen umstrittenen Bestseller Deutschland schafft sich ab eingeladen hatte, veranstaltete eine aus mehreren Organisationen, Parteien und Privatleuten zusammengesetzte Allianz eine Gegenveranstaltung. Zu den Unterstützern der Vortragsveranstaltung, auf der Historiker, Sozialwissenschaftler und Journalisten über Sarrazins Thesen sprachen, zählten die Oldenburger Grünen, das Diakonische Werk, die Evangelische Akademie, mehrere Kirchengemeinden sowie Vereine, die in der Ausländerarbeit engagiert sind.
(TAZ: „Räumchen-wechsel-dich in Oldenburg“, vom 7. Januar 2011.)

der salonfaschistische leitende Redakteur Alexander Will

die Verharmlosung
der Holocaustleugnerin Imke Barnstedt
siehe dazu u.a.
In 11 Schritten zum Meinungsmonopol
von Felix Zimmermann

unkritische Berichterstattung
über die "Internationale Gesellschaft für Menschenrechte"

TAG DER MENSCHENRECHTE
Gefährlicher Kampf für das freie Wort
Massive Repressalien in Iran – „Das Regime gerät allmählich in Panik“
SCHIITISCHE RELIGIONSFÜHRER BEANSPRUCHEN IMMER MEHR MACHT.
MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN NEHMEN STETIG ZU.
Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent

Serie 100 Jahre Erster Weltkrieg

Björn Buske

NWZOnline