Bürgerbewegung pro Deutschland

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Pro Deutschland)


Inhaltsverzeichnis

Bürgerbewegung pro Deutschland

"Bürgerbewegung pro Deutschland"
in der deutschsprachigen wikipedia

Die Bürgerbewegung pro Deutschland (Kurzbezeichnung: pro Deutschland)
war eine rechtsextreme deutsche Kleinpartei.
Im Verfassungsschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen
über das Jahr 2011 wurde pro Deutschland im Bereich Rechtsextremismus genannt.
Demnach bestanden Anhaltspunkte für den Verdacht extremistischer Bestrebungen.
Sie war Teil der Pro-Bewegung.
Am 11. November 2017 hat Pro Deutschland ihre Auflösung beschlossen
und ihre Mitglieder aufgefordert, zur AfD zu wechseln.

"Pro Köln", "Pro NRW", "Pro Deutschland"

Frauen bei Pro Deutschland, Pro NRW, Pro Köln

"Wir für Deutschland" Demos

VERALTET: Die Mitglieder des Bundesvorstands

Manfred Rouhs Bundesvorsitzender
Jahrgang 1965, Verleger Berlin

Alfred Dagenbach Stellvertretender Bundesvorsitzender
Jahrgang 1947, Gärtnermeister
Mitglied des Rates der Stadt Heilbronn

Enrico Stubbe
Organisator der
"Wir für Deutschland/Merkel muss weg" Demonstrationen

Regina Wilden Ressort Familie
Jahrgang 1946, Hausfrau
Mitglied der Bezirksvertretung Porz (Köln)

Dr. Manfred Schlender Bundesschatzmeister
Jahrgang 1942, Unternehmensberater Berlin

Lars Seidensticker Generalsekretär Ressort Heimat- und Menschenrechte
Jahrgang 1973, Brauer und Mälzer Berlin

Dr. Andreas Graudin Präsident des Bundesschiedsgerichtes
Jahrgang 1965, Jurist Kassel
& Berlin Lichterfelde

Uwe Görler Ressort Währungs- und Wirtschaftspolitik
Jahrgang 1960, Wirtschaftsjournalist München

Nico Ernst Ressort Kommunalpolitik und Kooperation mit pro NRW
Jahrgang 1982, Student
Mitglied des Rates der Stadt Bonn

Mario Malonn Bundesschriftführer und Ressort Arbeit, Soziales und Integration
Jahrgang 1965, Energieanlagenelektroniker Berlin

Stefan Werner Ressort Jugend
Jahrgang 1980, Kaufmann München

Mirko Schmidt Ressort Landwirtschaft
Jahrgang 1966, Verwalter Meißen

Torsten Meyer Ressort Innere Sicherheit
Jahrgang 1956, Systemadministrator Berlin

Anna-Verena Liesendahl Religion und Ethik
Jahrgang 1988, Sprachlehrerin Berlin

weitere Mitglieder

Stephan Böhlke
Pro Deutschland Kreisverband
Berlin - Friedrichshain/Kreuzberg

ehemalige Mitglieder

Helga Ingelissen Duisburg
ehemals Pro Deutschland
seit 2015 Die Republikaner

Alexander Schlesinger,
schwuler Neonazi, ex NPD