Rundfunk Berlin-Brandenburg

Aus Inrur

(Weitergeleitet von RBB)

Rundfunk Berlin-Brandenburg
in der deutschsprachigen wikipedia

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
ist die Landesrundfunkanstalt für die Länder Berlin und Brandenburg.
Der Sitz ist in Berlin und Potsdam.

Der rbb entstand am 1. Mai 2003
durch die Fusion des Senders Freies Berlin (SFB) und des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB).
Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD)
und hat die Rechtsform einer Anstalt des öffentlichen Rechts.
Die Sendeanstalt unterhält neben den beiden Hauptfunkhäusern in Potsdam und Berlin
noch Studios in Cottbus und Frankfurt (Oder)
sowie Regionalbüros in Perleberg und Prenzlau.
Des Weiteren betreibt sie in Potsdam
das Play-Out-Center der ARD,
ein Sendezentrum für die Programme im ARD Digital-Bouquet.
Der rbb ist gemeinsam mit dem WDR federführend
für das ARD-Hauptstadtstudio in Berlin.
Alle fünf Jahre wechselt die Zuständigkeit
für das ARD-Studio Warschau zwischen dem rbb und dem WDR,
in der Periode von 2014 bis 2019 liegt sie beim rbb.

Hinweis: Die von den amtlichen Rechtschreibregeln abweichende Eigenschreibung
der Senderabkürzung allein in Kleinbuchstaben wird als Eigenname im Artikel beibehalten.