Spiegel Online

Aus Inrur

Der Spiegel


in der deutschsprachigen wikipedia:

Spiegel Online

Spiegel Online (Eigenschreibweise in Großbuchstaben; kurz SPON)
ist eine der reichweitenstärksten deutschsprachigen Nachrichten-Websites.[1][2]
Sie wurde am 25. Oktober 1994
als redaktionell unabhängiges Web-Angebot des Nachrichtenmagazins Der Spiegel gegründet.

Bento

Mit dem Format Bento wurde im Oktober 2015 ein Angebot gestartet,
mit dem die Zielgruppe der 18- bis 30-Jährigen erreicht werden soll,
die Spiegel Online bisher nicht lesen.
Die Redaktion besteht aus den Leitern Frauke Lüpke-Narberhaus und Ole Reißmann
sowie 14 Mitarbeitern im Alter von 22 bis 34.
Sie sollen Bento zu einem eigenständigen Angebot entwickeln, das sich auch finanziell selbst trägt.

Umstritten innerhalb des Spiegel-Verlages ist hierbei die Verwendung der Werbeform Native Advertising,
bei der sich Werbebeiträge nicht optisch von redaktionellen Beiträgen unterscheiden.
Die Werbebeiträge werden von Bento-Mitarbeitern für Werbekunden verfasst und im Bento-Layout veröffentlicht.
Sie werden nicht als Werbung oder Anzeige bezeichnet,
sondern lediglich mit einem grünen Rahmen und einer Markierung als „Sponsored Post“ gekennzeichnet.[30][31]
Noch 2014 wurde Native Advertising in einem Spiegel-Artikel
als „bewusste Irreleitung der Leser“
und „riskanter Tausch von Glaubwürdigkeit gegen Geld“ bezeichnet.
Werbung, die aussieht wie ein Text der Redaktion, wurde für den Spiegel ausgeschlossen.[32]

Bento - 69 Gründe für den Tod des Qualitätsjournalismus
NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann
Am 26.10.2017 veröffentlicht

Spiegel online Autoren

Claus Christian Malzahn

Veit Medick