Thomas Otto

Aus Inrur

Thomas Otto mit
Horst Mahler, Rene Bethage,
Andreas Storr, Torsten Witt & Co
"Für unser Land"
auf Horst Mahler`s Montagsdemos

indymedia posting bezüglich Thomas Otto

Freie Heide und falsche Freunde
ein Mensch 22.07.2003 19:35
http://de.indymedia.org/2003/07/57820.shtml

FOTO Thomas Otto verdeckt hinten mit langen Haaren und Spiegelsonnenbrille

von einem Thomas Otto Apologeten bei indymedia teilzensiert
u.a. wurde ein weiteres Beweisfotos entfernt
und an manchen Stellen der Name Thomas Otto entfernt -
aber schlampig gearbeitet - nur an manchen Stellen

das zensiert Foto findet sich in diesem Artikel
ie "Deutschlandbewegung" und ein Prozeß in Berlin
ein Mensch 13.01.2003 13:58
http://de.indymedia.org/2003/01/38596.shtml

FOTO Thomas Otto Bildmitte mit Manowar T-Shirt

hier nochmal mit einer anderen url das andere Foto

Text von Thomas Otto:
"Spiritueller IndividualAnarchismus"

erschienen im Anarcho Blatt
espero - Nummer 9, Februar 1997
ESPERO: Forum für libertäre Gesellschafts-und Wirtschaftsordnung
http://www.anarchismus.de/aktuelles/li-links-dt.htm
eine individualanarchistische Zeitung.
die Seite ihrer Zeitschrift
die AntiZins Anarchos offen für alles was gegen Zi(o)ns ist
http://anonym.to/?http://www.utespero.de/

spiritueller
individualanarchismus
espero - Nummer 9, Februar 1997

Thomas Otto (im indymedia Posting hat der Zensor an dieser Stelle ein X gesetzt)
Spiritueller IndividualAnarchismus

Mit diesem Beitrag zur neuesten Espero-Ausgabe möchte ich einerseits an meinen Artikel in ESPERO Nr. 1 anknüpfen und andererseits anhand einiger provozierender Thesen zum Thema "Das nächste Jahrtausend", das nur in obskuren, reaktionären "Endzeit-Sekten", sondern auch in einer wahren Flut von Publikationen in den bürgerlichen Medien vertreten ist, meine eigene "Visionen" (d.h. meine "holistischen Sicht rationale, abstrakte Überlegungen, gepaart mit intuitivem Erleben" ) der "EndzeitAngst" (Der Spiegel vom 1.1.96) entgegen setzen!1

1. These:

Das vielzitierte unmittelbar bevorstehende nächste "Jahrtausend" kann für viele "suchende Individuen" (auf intelektuellem, kulturellem Gebiet, im Bereich der "Selbsterfahrungsgruppen" u.ä.) den Quantensprung hin zu einem stark erweiterten, neuen "BEWUSSTSEIN" bedeuten, dem eine völlig neue "LEBENSWIRJKLICHKEIT" entsprechen wird, die als "NEUES ZEITALTER", "WASSERMANNZEITALTER" o.ä. bezeichnet werden könnte!2

2. These:

Dieser "neue Menschentyp", der sein "INNERES POTENTIAL" voll entfalten wird ("DER NEUE MENSCH", STIRNERS "EINZIGER"; NIETZSCHES "ÜBERMENSCH", wird sich völlig neue Lebensbezüge und Kommunikationsstrukturen schaffen z.B. Netzwerke, Vereine, Kommunen, Kollektive u.ä., z.T. auch alten menschlichen Gemeinschaftsformen wie der Region, Nation, dem Stamm, der Familie (die heute extrem degeneriert, z.T. verschwunden sind!) einen ganz neuen freiheitlichen Sinn geben, auf der Basis von individueller und kollektiver Autonomie, freier Vereinbarung und gegenseitiger Hilfe!

Die sich entwickelnde Fähigkeit zur SELBSTTRANSZENDENZ beim Individuum wird die alte dualistische Weltsicht (ich-du, Individuum-Gruppe, Egoismus-Altruismus u.ä.), d.h. scheinbar und überbrückbare Gegensätze überwinden. Stirner: "ICH BIN MIR ALLES IN ALLEM" , das Ich geht ins GRENZENLOSE!

3. These:

Diese Entwicklung hat zur Folge, daß alle dem Individuum im Innersten fremde Institutionen wie der bürokratischzentralistische, imperialistische Territorialmacht, das Militär, die monopolkapitalistischen MULTINATIONALEN KONZERNE und alle weiteren unterdrückerischen und ausbeuterischen Einrichtungen die "MEGAMASCHINE" (nach Mumfort, R. Bahro) verkümmern werden, (z)ersetzt werden von den neuen Menschen, mitr ihren neuen sozialen und ökonomischen Strukturen, die diese allmählich aufbauen werden. Dem EXTERMINISMUS, der alles biologische Leben des Planeten ERDE zu vernichten droht, wird sein "Menschenmaterial" entgleiten, weil dessen altes mentale und psychische Fundament zusammenbrechen wird, gleichzeitig mit dem Entstehen eines neuen, "INTERGRALENBEWUSSTSEINS", das neues Leben und handeln hervorbringt!

Diese Thesen belegen, daß ich an eine Art weltweite z.T. stark "spirituell geprägt Kulturrevolution" glaube, die überwiegend libertär-basisdemokratische Züge tragen wird, also eine Art "GWR" (Graswurzelrevolution): Jedoch sehe ich bei den sich ständig verschärfenden ökologischen, ökonomischen und sozialen Krisen und Katastrophen der "apokalyptischen" Übergangszeit, in der wir uns zur Zeit wohl befinden, auch die große Gefahr der sogenannten "ÖKODIKTUTUR"3 die immer wahrscheinlicher wird, je länger die von mir skizzierte, mögliche freiheitliche Entwicklung auf sich warten läßt oder diese sogar ausbleiben sollte. Die bürgerliche, parlamentarische Formaldemokratie wird offensichtlich mit jedem Tag unfähiger, die großen Menschheitsprobleme auch nur annähernd in den Griff zu bekommen, selbst wenn ein entsprechender politischer Wille dazu vorhanden wäre!

Das "heiße Eisen Ökonomie" möchte ich hier bewußt nur kurz berühren, zum einen, weil ich an einen Pluralismus der Lebensstile glaube (die unterschiedlichsten Wirtschaftsformen mit Ausnahme der kapitalistischen sollten nebeneinander existieren, solange Kapitalismus und alle Arten von Monopolismus und Zinserpressung ausgeschlossen werden), also z.B. Subsistenzwirtschaft, Kollektivismus, Tauschringe, libertäre Kommunismus, Freiwirtschaft u.ä. bei wechselseitiger Toleranz!

Allerdings hoffe und glaube ich, daß die von KROPOTKIN, wie ich zu Recht finde, verdammte "Rechnungsbuchmoral" (feste Wertverrechnungseinheiten) zunehmend an Bedeutung verlieren wird, wenn menschliche Beziehungen und Vertrauensverhältnisse zunehmend intensiver werden!

In der Zukunft sehe ich weder das atomisierte ewig emsig "wetteifernde" Individuum, den "einsamen Wolf", noch die "blaue Ameise", den weltkommunistischen, profillosen "Universalmenschen", sondern "EINHEIT IN VIELFALT" durch ein stark erweitertes "ICHBEWUSSTSEIN" beim Menschen, ein erkennendes und zugleich aneignendes, wahrnehmendes ICH, der besondere Ausdruck des ALLGEMEINEN! Dieses wird seine MITMENSCHEN und seine MITWELT als "SPIEGEL", als "ERWEITERTES SELBST" erleben, materielle Form als symbolhaft ausgeformte "ANDERE SEITE DES GEISTES"!

Mit diesem "esoterischen" Blick in die Kristallkugel möchte ich wie gesagt bewußt provozieren. "Visionen" sind wohl immer ein buntes Gemisch aus Verstand, Intuition, Wunsch und Hoffnung, fern der "wissenschaftlichen Empirie", in der Denkmodelle oft für "letzte Wahrheiten" genommen werden, zumindest wohl weniger kritischen Geistern! Auch hoffe ich, auf viele weitere "Visionen" für die Zukunft in "ESPERO", das Thema finde ich äußerst anregend und wichtig für den weiteren Diskurs sozialer Fragen.