Ansgar Graw

Aus Inrur

Renegat
vom salonfaschistischen Publizisten/Aktivisten zum gemässigt rechten Journalisten !?


sein facebook account

AUSLAND TRUMP-SIEG
Der Demoskop, der die Schweigespirale durchbrach

Von Ansgar Graw | "Die Welt" 13.11.2016

kress.de: Ansgar Graw

"Die Welt"/"Welt am Sonntag" Korrespondent in den USA

Ansgar Graw
M.A.
Senior Political Correspondent
WELT, WELT am SONNTAG, welt.de
7823 Heatherton Ln
20854 Potomac, Maryland
Vereinigte Staaten

Geburtstag 20.6.1961

Berufsweg

1991-1992 Redakteur der Tageszeitung "Super". (Burda-Verlag, Berlin)

ab 01 / 1993 Redakteur m.b.A. in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Sender Freies Berlin (SFB)

02/1995 - 11/1998 persönlicher Referent des SFB-Intendanten Günther von Lojewski;
in der Intendanz zudem zuständig für ARD- und Gremienfragen

ab 12/1998 Redakteur im Ressort Innenpolitik der Tageszeitung DIE WELT

06/1999 - 04/2001 Leiter Medienressort der WELT

04/2001 - 02/2003 stellv. Ressortleiter Innenpolitik der WELT und (nach Fusion beider Zeitungen) der "Berliner Morgenpost"

02/2003 - 09/2009 Politischer Korrespondent in Berlin für WELT, WELT am SONNTAG, "Berliner Morgenpost", welt.de; WELT KOMPAKT

seit 10/2009 Senior Political Correspondent in Washington D.C. für die WELT-Gruppe

Ausbildung
Volontariat / Universitätsstudium (M.A.)

kress.de
10 Artikel in denen Ansgar Graw erwähnt wird

Ansgar Graw und "Das Ostpreußenblatt"

Ansgar Graw, in der neurechten Szene als Autor für "Mut (Monatsmagazin) ", "Criticon" und der "Jungen Freiheit"
sowie als Teilnehmer der Berliner "Dienstagsgespräche" und Moderator beim "Studienzentrum Weikersheim" bekannt,
ist inzwischen aus der offiziellen Redaktion ausgeschieden.
http://www.nadir.org/nadir/archiv/Antifaschismus/Publikationen/AIostp.html

11.10.1986 Titel Artikel des Ostpreussenblatts
http://anonym.to/http://archiv.preussische-allgemeine.de/1986/1986_10_11_41.pdf

Ansgar Graw und die "Junge Landsmannschaft Ostpreußen"

Ihre ehemaligen Vorständler Michael Paulwitz und Ansgar Graw wurden später Funktionäre der Landsmannschaft Ostpreußen.
http://www.adglossar.de/Junge_Landsmannschaft_Ostpreu%C3%9Fen

"Junge Freiheit"
46/09 06. November 2009
Sie hatten recht
Streiter für die Wiedervereinigung
Detlef Kühn
Ansgar Graw im Ostpreußenblatt
http://anonym.to/?http://www.jf-archiv.de/archiv09/200946110680.htm

Burschenschaftler

Gruppe 146
neurechte Kaderschmiede an der Uni
Ansgar Graw
ist seit längerem in der neurechten Szene tätig und publizierte in den Blättern Mut, Criticon und Junge Freiheit .
Er begann seine publizistische Karriere beim Ostpreußenblatt,
ist Mitglied in der Jungen Landsmannschaft Ostpreußen,
war Teilnehmer an den Berliner Dienstagsgespräch
und Moderator beim Studienzentrum Weikersheim,
seine Brötchen verdient er beim Sender freies Berlin, wo er angeblich das besondere Vertrauen des Intendanten genießt.
Ende 1994 wurde Graw von der Bundeszentrale für politische Bildung beauftragt
eine Ausgabe ihrer offiziellen Zeitschrift Parlament zu konzeptionieren. http://www.nadir.org/nadir/archiv/Antifaschismus/Organisationen/Hochschulgruppen/AI146.html
https://groups.google.com/forum/#!msg/de.soc.politik.misc/s98Z3Tww2UI/Q0q73nnIbc8J

Die Parlament von Graw konzipierte Ausgabe wurde aufrund der Auswahl
ausschließlich neurechter Autoren sozusagen zu einer staatlich gesponsorten Sondernummer der "Jungen Freiheit".

Zeitschrift für den deutschen Burschenschafter. 108. Jahrgang. 1993 ......
Böhm, Wilfried/Graw, Ansgar: Königsberg morgen - Luxemburg an der Ostsee (Berg).
http://anonym.to/?http://www.burschenschaftliche-blaetter.de%2Ffileadmin%2Fuser_upload_bbl%2FJahresinhaltsverzeichnis%2Fjahresinhalt_1993.pdf

Deutscher Bundestag Drucksache 12/5596 http://anonym.to/?http://www.dip.bundestag.de%2Fbtd%2F12%2F055%2F1205596.pdf

"Junge Freiheit" 1999

23/99 04. Juni 1999
Meldungen

Fundsache: "Da, wo Rabehl auftaucht, liegt nicht selten Gewalt in der Luft.
Diesmal richtet sie sich gegen ihn: Rabehl hat bei der Münchener Burschenschaft Danubia vor einer ‘Überfremdung’ deutscher Städte durch Ausländer gewarnt und erzählt, daß Dutschke und er vor 30 Jahren mit konservativen Zirkeln und nationalrevolutionären Burschenschaftern gegen die deutsche Teilung kämpfen wollten.
Der Vortrag, abgedruckt in der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT, war nach Überzeugung altlinker Ideologiewächter der Versuch, dem SDS seine Geschichte zu stehlen."

Ansgar Graw in der Tageszeitung "Die Welt" vom 26. Mai 1999
http://anonym.to/?http://www.jf-archiv.de/archiv99/239yy17.htm

AAARGH:
KOMMENTAR: WOHIN FÜHRT DIE HARMONISIERUNG DES RECHTS?
Von Ansgar Graw in einer Textsammlung der HolocaustleugnerInnen

Die Welt 18.09.08 Abschied Günter Rohrmoser, Philosoph (1927-2008) von Ansgar Graw

2008 Cuba

http://anonym.to/?http://cubasolclub.blog.de/2008/11/20/cuba-bild-sozialismus-beschreibt-5067370/

2004 "Haider ante portas"

HAIDER ANTE PORTAS
Seine Stunde ist noch nicht gekommen...
http://web.archive.org/web/20041026044706/http://afb-bbz.de/Antifaz/Artikel/haider_ap.htm

Rechte Aktivitäten+Antifa Aktivitäten 8/2004
ein Überblick 06.08.2004 18:51
http://de.indymedia.org/2004/08/88880.shtml
Auch im Berliner Hilton-Hotel war Haider schon früher zu Gast, bei einem der "Dienstagsgespräche":
"Organisator war in Gestalt von Hans-Ulrich Pieper ein ehemaliger NPD-Funktionär, der später auf der Liste der REPs für den Münchener Stadtrat und für den Bundestag kandidierte.
Das unabhängige Organ aus der rechtsradikalen Ecke, die Junge Freiheit, wurde kostenlos verteilt; Referenten wie der Vorsitzende der FPÖ, Jörg Haider, bekamen Applaus für Sätze wie: ‘Deutschland braucht eine Partei wie die Republikaner.’" (TAZ, 24.12.1994) Mit von der Partie bei diesen "Dienstagsgesprächen" sind einflußreiche Wirtschaftsfunktionäre und Großbankiers wie Friedrich Wilhelm Christians, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank,
und Politiker wie Heinrich Lummer (CDU) oder der CDU-Abgeordnete Ekkehard Wruck.
Medienvertreter wie A. Graw aus der Intendanz des SFB, Rainer Zitelmann von der WELT,
Hans Krump und Frank Hauke von der MORGENPOST.
Weitere Referenten dort waren etwa BKA-Vizepräsident Gerhard Köhler, der frühere ZDF-Magazin-Moderator Gerhard Löwenthal, Manfred Brunner vom Bund Freier Bürger, Professor Arnulf Baring, Paul C. Martin (Mitglied der Chefredaktion von BILD) oder das Vorstandsmitglied der Mineralölfirma ELF OIL AG, Dr. R. Coulon.
Jörg Haider war dort ein immer wieder gern gesehener Gast.

2001 Gegendarstellung

09.11.01
Gegendarstellung
Zum Artikel "Zu treuen Händen" vom 25. Oktober
http://anonym.to/?http://www.welt.de/print-welt/article486209/Gegendarstellung.html

2000 FTD-Chef bleibt FTD-Chef

21.11.2000
Herausgeber: netzeitung.de
Nach einem Artikel in der Welt ranken sich Ablösungsgerüchte um den Chefredakteur der Financial Times Deutschland (FTD). Das Blatt dementiert heftig.
http://www.netzeitung.de/1/121460.html

1997 "Kampagne gegen SFB-Mann"

Media-BoxKampagne gegen SFB-Mann
Montag, 25.08.1997
http://anonym.to/?http://www.focus.de/kultur/medien/media-box-kampagne-gegen-sfb-mann_aid_168647.html

google Suche