Detlef Nolde

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Cholewa)

zwei Einträge untereinander - werden demnäch neu sortiert

Querfront, Verschwörungs Fraktion etc

Antisemit, Holocaustleugner

ehemaliger Neonazi,
nach Intermezzo bei der WASG, Teilnahme an der LL-Demo,
zum Esoterik Nazi und nun zum Klerikalfaschisten
so durchgeknallt wie der ist
kann es auch sein
daß er demnächst vielleicht Islamist,
oder Reichsbürger
oder Mönch
oder... wird


Inhaltsverzeichnis

Detlef Nolde bis 1996 Detlef Cholewa

Querfront Nazi

"e-Post" ;-)
vom Anhänger/Fan
des Holocaustleugner Ernst Zündel:

"detlefnolde@arcor.de" <detlefnolde@arcor.de> schrieb am 10:00 Dienstag, 21.Oktober 2014:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Behauptungen wie z. B. "Querfront Nazi" und "Neonazis erstechen Neonazis: Zwei Tote bei Auseinandersetzung in Berlin"
http://inrur.info/wiki/Detlef_Nolde entsprechen nicht den Tatsachen, e
rfüllen die Tatbestände der Beleidigung, Verleumdung und üblen Nachrede
und sind als solche geeignet, meinen und den Ruf nachhaltig zu beschädigen und zu Straftaten aufzuhetzen.

Wie auch der Umstand, daß Sie lediglich zu Webseiten verlinken,
die dieselben falschen Tatsachenbehauptungen verbreiten (einer schreibt vom anderen ab).
Wo Rechtsgüter tangiert werden, greift das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung nicht.

Ich bin 1997 aus der Neonnazi-Szene ausgestiegen,
positioniere mich bis dato glaubhaft dagegen,
habe eine "Querfront" mit Nazis immer abgelehnt
und wurde niemals wegen eines Tötungsdelikts verurteilt
(auch nicht in Form von Mittäterschaft, Beihilfe oder Fahrlässigkeit).
Aus dem rechtskräftigen Urteil des LG Berlin vom 28.11.1997, S. 26 (siehe jpg-Dateien):

"Eine Beteiligung an den vom Angeklagten Schillok begangenen Tötungshandlungen in Form von Mittäterschaft oder Beihilfe kommt
(Anm. bei Nolde) nicht in Betracht.
Nach den getroffenen Feststellungen konnte der Angeklagte Nolde weder mit dem Einsatz des Messers durch Schillok rechnen
noch sind Anhaltspunkte dafür vorhanden, dass er dies gebilligt hätte."

http://detlefnolde.files.wordpress.com/2008/04/urteil-landgericht-28-11-1997-1.jpg
http://detlefnolde.files.wordpress.com/2008/04/urteil-landgericht-28-11-1997-2.jpg
http://detlefnolde.files.wordpress.com/2008/04/urteil-landgericht-28-11-1997-3.jpg (S. 26)

Ich bitte Sie, diese Seite vom Netz zu nehmen
und behalte mir ansonsten vor, mit anwaltlicher Hilfe gegen Sie vorzugehen.

Mit freundlichen Grüßen

Detlef Nolde

hier gleich mal die Liste zum Thema braune Anwälte

Zündel Soli Brandenburger Tor Töpfer Nolde .jpg

links Peter Töpfer rechts Detlef Nolde
für den Holocaustleugner Ernst Zündel

Ernst Zündel Soli Aktion
auf Peter Töpfers Nationalanarchismus Seite

Jungle World 19.04.1997 Neonazis erstechen Neonazis
Zwei Tote bei Auseinandersetzung in Berlin

Detlef Nolde bei psiram.com

NS-Szene AIB 50 / 1.2000 21.03.2000
Werwolf, Waffen, Werthebach:
Wer ist die Anti-Antifa?

sein blog

sein facebook account

"Neu Deutschland"

Al Quds Tags Demo 2009

Foto Nolde in der Al Quds Demo

DVU

zusammen mit Peter Töpfer
"Freiheit für Ernst Zündel" Transparent Aktion
am Brandenburger Tor

Nolde Töpfer Zündel
DAS FOTO mit vielen Infos in der braunen Metapedia

NPD / Rechtsextremisten Manchmal kommen sie wieder redok 23.07.2009

2007 Der Querfront Nazi Detlef Nolde & die LL(L) Demo

Detlef Nolde LL- Demonstrant, WASG, "Volksinitiative gegen das Finanzkapital" etc Antisemit , Holocaustleugner


der Antizionist/Antisemit (und Stalinist ?)
"Der Rote Webmaster" Günter Ackermann aus Duisburg über Nolde

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/Diversanten/nolde_kpd.htm

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/nazidreck.htm

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/nazidreck1.htm

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/blackchanel/nolde.htm

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/blackchanel/vrfassungsschutz.htm

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/Diversanten/seite1.htm

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/Diversanten/sudeltexxt.htm

http://anonym.to/?http://www.kommunisten-online.de/Diversanten/inhalt.htm

4:47 Min Videozusammenschnitt Antifa-Demo
gegen Arnulf Priem und Hess-Gedenkmarsch (13.08.1994)

http://www.youtube.com/watch?v=FtluDei3r34
Published on May 22, 2012 by laragechannel
http://www.youtube.com/user/laragechannel


Um nicht wie in den Vorjahren zur jährlichen Rudolf Hess Demo
ein Katz und Maus Spiel quer durchs ganze Land zu haben,
gab es für 1994 die Antifa Strategie, Demos vor Ort, zu führenden Nazis zu machen, um sie zu binden.
Die Demo gegen Priem wurde nur begrenzt genehmig - bis U Bahnhof Pankstrasse - Persönlichkeitsrecht
Mit Ortkenntnis und unaufälligem Äußeren war es trotzdem möglich bis zu seiner Wohnung zu gelangen.
Nachdem Medienvertreter mit Zwillen beschossen wurden,
stürmte ein Einsatzkommando das Haus und nahm die 25 Nazis fest.
Sie wurden anschließend einzeln rausgeführt und in Knastwannen verfrachtet.
Angeklagte des „Dach-Prozesses“:
Kay Diesner,
Wolfgang Kaiser,
Matthias Ridderskamp,
Hans-Jörg Rückert,
Mike Schildt,
Ronald Dieter Spieker,
Katrin Maut,
Detlef Cholewa,
Yvon Susann Starke,
Marcus Alexander Bischoff,
Oliver Carsten Schweigert,
Matthias Morell,
Marco Lau,
Heinrich Axt,
Oliver Werner,
Andreas Lück,
Enno Gehrmann.
Schweigert, Bischoff, Diesner und Werner sind Aktive der Berliner Anti-Antifa,
mit guten Verbindungen ins Militante Lager.

(Quelle: http://de.indymedia.org/2012/09/334561.shtml)

der Querfront blog des nationalen Sozialisten Detlef Nolde

der Nolde blog in der Vergangenheit technisch gespiegelt
von Michael Mahler (Alias Gecko)
Bahnhofstraße 28
42551 Velbert
Tel: 0177 1965793

Detlef Nolde Portraits

Detlef Nolde `s Aktivitäten mit spannenden Infos aus der Sicht,
des Duisburger Traditions Kommunisten/Stalinisten Günter Ackermann

der Duisburger Traditionskommunist/Stalinist Günter Ackermann
über Detlef Nolde auf der reaktionären LL Demo etc

https://www.google.de/search?num=100&hl=de&site=&source=hp&q=site%3Akommunisten-online.de%2F+Nolde




Detlef Nolde, die DVU und der Al Quds Tag

Detlef Nolde, Esoterik und anderer Schnickschnack

Beiträge im "Transgallaxys Forum" über Detlef Nolde

APABiZ
Betreff: Neofaschismus / Prozess / Berlin-Brandenburger Zeitung
10. September 1999

Am heutigen Dienstag, den 10.9. findet vor der Staatsschutzkammer des Landgerichtes Berlin
der vermutlich letzte Verhandlungstermin gegen drei mutmaßliche Produzenten neofaschistischer Propaganda statt.
Angeklagt, den sogenannten „Schulungsbrief“ erstellt zu haben,
sind Frank Schwerdt (52), Vorsitzender der Nationalen, Christian Wendt (25),
Pressesprecher der Vereinigung und Chefredakteur der Berlin-Brandenburger Zeitung (BBZ)
sowie Lutz Giesen (21).
Im Schulungsbrief, so der Verwurf der Staatsanwaltschaft, sei die „Lehre“ des Nationalsozialismus verbreitet worden.

Mit Frank Schwerdt und Christian Wendt
stehen zwei Hauptakteure
der neofaschistischen Organisationsversuche in Berlin und Brandenburg vor Gericht.
Die von ihnen maßgeblich mitbetriebenen Sammlungsversuche beobachten antifaschistische Initiativen seit langem.
Zumindest teilweise gelang es den Kräften um die Nationalen und die BBZ,
die Mitglieder der von Verboten betroffenen Gruppen (wie die NF und die FAP)
in ihre Strukturen zu integrieren.
Obwohl die Nationalen offen Projekte der verbotenen Organisationen, wie die Anti-Antifa-Kampagne, in ihre Reihen eingliederte,
agieren sie von der Öffentlichkeit weithin unbehelligt.
Andererseits scheinen ihre Positionen nicht bei allen neofaschistischen Kräften auf Gegenliebe zu stoßen.

Aktuell muß sich die Redaktion der Berlin-Brandenburger Zeitung,
d.h. vor allem Christian Wendt,
mit Vorwürfen aus den eigenen Reihen auseinandersetzen,
die im Thule-Netz laut wurden.

Interessant in Bezug auf das schwebende Verfahren
dürften die Ausführungen eines Thule-Netz-Users sein,
der sich „Ultra Violett“ nennt.
Dieser Benutzer, der über die Berliner Mailbox „SoReVo BBS“ am Thule-Netz teilnimmt,
nennt in einer Nachricht vom 14.8.1996 als Verfasser der inkriminierten Schulungsbriefe offen Detlef Cholewa,
Kameradschaftsführer in Berlin-Treptow, sowie Christian Wendt.
Frank Schwerdt habe die Schriften „finanziert, gedruckt und ausgeliefert“.

Cholewa, der im laufenden Verfahren nicht auftaucht,
war Direktkandidat der Nationalen
bei den Berliner Abgeordnetenhauswahlen im Oktober 1995
und war ehemals Mitglied der verbotenen Freiheitlichen Deutschen ArbeiterparteiFAP.
In einer Nachricht vom 30.8.1996 im Thule-Netz
schreibt der Mitarbeiter der Berlin-Brandenburger Zeitung, Karsten Voigt:
„Zumindest im Bezirk Treptow (Detlef Cholewa) konnten in den einzelnen Stimmbezirken
Ergebnisse von bis zu 3,2 Prozent erreicht werden,
was für einen bekennenden NS-Kandidaten zumindest ein lokaler Achtungserfolg sein dürfte.“ [Herv. von uns]

Diese offenen Worte bestätigen, worauf antifaschistische Initiativen schon länger hinweisen:
Die Nationalen und ihre über Berlin und Brandenburg verteilten Kameradschaften
sind aktuell der organisatorische Kern der neofaschistischen Neustrukturierung nach den Parteiverboten.
Gerade in Brandenburg sind sie schon jetzt eine direkte Bedrohung für alle Menschen,
die ihre Gesinnung nicht teilen oder gegen diese Stellung beziehen.