Humanistische Bewegung

Aus Inrur

selbsternannte "Bewegung"

Humanistische Bewegung
in der deutschsprachigen wikipedia

Die Humanistische Bewegung (HB) ist eine international tätige Weltanschauungsgemeinschaft,
die auf Grundlage des sogenannten Neuen Humanismus,
einer von ihr selbst entwickelten philosophisch-ideologischen Weltanschauung
mit nur geringer Ähnlichkeit zum historischen Humanismus,
verschiedene Projekte betreibt.
Dadurch versucht sie, die Rahmenbedingungen zu einer von ihr angestrebten gesellschaftlichen und persönlichen Veränderung zu schaffen.
Die aus der Gegenkultur der 1960er Jahre in Argentinien hervorgegangene Bewegung
wird wegen verschiedener spiritueller Elemente in der Ideologie zum Teil als neureligiös bezeichnet
und ist in einigen Staaten,
insbesondere in Frankreich, wo sie 1995 von einem Bericht der Nationalversammlung als „sektiererische Bewegung“ und „alternative Gruppe“ eingestuft wurde, umstritten.
Doch ist die Lehre der HB laut eigener Darstellung durchaus mit anderen Religionen vereinbar.
Da die Bewegung auf Ideen des argentinischen Schriftstellers Mario Rodríguez Cobos, bekannt unter seinem Künstlernamen Silo, zurückgeht,
wird die von ihr vertretene Weltanschauung auch als Siloismus bezeichnet,
ihre Anhänger werden Siloisten genannt.