Jahresprogramm 2019 der Holocaust/Shoa LeugnerInnen "Gedächtnisstätte" Guthmannshausen

Aus Inrur

Holocaust/Shoa LeugnerInnen "Gedächtnisstätte" Guthmannshausen


oben die ReferentInnen
unten das Programm mit Terminen etc

Vorschau 2019:

>>> DAS FALTBLATT IM ORGINAL
Datei:Holocaustleugner Gedächnisstätte Guthmannshausen Program 2019 .pdf <<<

Shoa/HolocaustleugnerInnen,
NeofaschistInnen,
GeschichtsrevisionistInnen
mit Gender*

SCHÖN, DAß WIR SIE GEFUNDEN HABEN
Sie kennen uns?
Dann sind Sie ein Freund*in und Förderer*in des Vereins Gedächtnisstätte
und haben uns sicher schon einmal in Guthmannshausen oder auf unserer Internetpräsenz besucht.
Sie kennen uns nicht?
Dann dürfen wir uns kurz vorstellen:
Der Verein wurde ideell bereits vor 26 Jahren gegründet;
die dazugehörige Gedächtnisstätte ist ein Kraft- und Gedenkort in Thüringen, im Herzen Deutschlands.
Auf einem historischen Anwesen
wurde im Jahr 2014 das Andenken an unsere Vorfahren
in Gestalt beheimatet:
Ein mittlerweile durch aufrichtige Spenden saniertes Rittergut aus dem 13. Jahrhundert
beherbergt Freunde und Gäste des Vereins — ein wunderschön gestalteter Garten
mit einer Gedenksteinanlage beherbergt den Geist der Ahnen.
Insbesondere ist das noch sehr lebendige Andenken
an die im Zweiten Weltkrieg
durch Kriegshandlungen, Flucht, Vertreibung und Kummer
ums Leben gekommenen Zivilisten hervorgehoben:
Kinder, Mütter, Väter, alte und junge Kriegszeitgenossen
— allesamt unsere Eltern und Großeltern,
die uns auf ihre Art voran gingen und damit den Boden für uns, ihre Nachkommen, bereiteten.
An ihre Stelle treten wir und an unsere Stelle einst unsere Kinder.
Wer sich diese Folgerichtigkeit verklart und sie verinnerlicht, weiß augenblicklich um alle Päckchen, die heute zu tragen sind,
aber auch um den Segen, der uns begleitet.
Somit ist keiner das Opfer seiner Umstände,
sondern die Umstände sind eine Konsequenz des Lebens.
Dieses verläuft beständig
in einer Kette von Ursache und Wirkung:
Die Vergangenheit übergibt in die Gegenwart
und diese spinnt durch Entscheidung und Handlung unter Aufwendung von Lebenszeit die Zukunft.
Wir lernen ob dieser Einsicht (wieder), Herz und Verstand zu gebrauchen,
in einer allseits verrückten Welt — einem Babel der Gefühle und Existenzien.
Wer die Augen nicht schließt vor dem, was war und ist und die inneren Schleusen öffnet,
dessen Blick haftet in jeder Krise fest am Horizont,
und sein persönliches Erinnern wird zum Rückgrat seines weiteren Bestehens.
Denn hier beginnt jeder Weg:

Liebe Freunde, Förderer und Interessierte,
Sie sind herzlich eingeladen,
das Kulturangebot 2019 (Vorträge und Festlichkeiten)
des Vereins Gedächtnisstätte anzunehm

ZUKUNFT braucht HERKUNFT

12 MILLIONEN ZIVILE DEUTSCHE TOTE im und nach dem 2. Weltkrieg


Gedächtnisstätte e.V.Kulturangebot des Vereins im Jahr 2019
Sie finden die Gedächtnisstätte in D-99628 Guthmannshausen, Hauptstraße 2 (Haus- u. Postadresse).
Per Mail erreichen Sie uns 24h <sekretariat@verein-gedaechtnisstaette.de>,
telefonisch von Montag bis Freitag von 10:00 bis 19:00 Uhr unter < Tel: 036373 - 13 99 37 >.
Aktuelle Mitteilungen erwarten Sie auf unserer Internetpräsenz <deutsches-gedenken.de>.
Sie möchten den Verein mit einer Geldspende fördern?
Vielen Dank für Ihre Unterstüzung !Gedächtnisstätte e.V.
Stadtsparkasse Bad Pyrmont
Via Paypal >>>>>>>>>>>>>


_________________ 2019 ____________________

Wochenende 17. / 16. Februar Sonnabend

_____________

Heilwig Holland
Vorsitzende des Schutzbundes für das deutsche Volk
Vertreibung, die Benes-Dekrete und die Haltung der Sudetendeutschen

Roland Wuttke
Elektrotechniker, Betriebswirt, Publizist,
Schriftleiter der Zeitschrift ́Volk in Bewegung`
„Auf den Spuren der toten Krieger“ — Ostpreußische Impressionen

Gerd Medger
Kenner des deutschen Brauchtums, Publizist
Geopolitik und Geostrategie bei Betrachtung der gegenwärtigen politischen Ereignisse


Sonntag _____________

Gerd Schultze-Rhonhof
Generalmajor a.D., mehrfacher Buchautor
Deutschlands falsches Geschichtsbild — ein Grund für die deutsche Selbstverachtung


________________ 2019 ____________________

Wochenende 23. / 24. März

Sonnabend _____________

9:00-11:00 Volkstanz

Dr. Albrecht Jebens
Historiker, Publizist, langjährig Mitglied des Vorstandes Gedächtnisstätte e.V.
Preußen — 1919 - 2019


Dr. Baal Müller
Schriftsteller, Philosoph, Journalist, Publizist
Deutsche Identität — Gedanken zum Begriff und zur Identität der Deutschen

Uwe Nolte
Dichter, Grafiker, Musiker
„Brudervölker“ — ein musisches, poetisches und filmisches Konzert als Gesamtkunstwerk

Ab 20:00 Swantje Swanhwit
Liedermacherin
Volkstümliche und märchenhafte Lieder


Sonntag _____________
Dr. Artur Marek Lipinski
Buchautor, Facharzt für innere Krankheiten, Heimat- u. Geburtsort Grünberg in Niederschlesien
„Die Horus-Loge“ — Das Buch

_________________ 2019 ____________

25. + 26. April

Freiwilliger Arbeitseinsatz vor Ort
Hier trifft Geselligkeit auf frohes Schaffen.
Wir betätigen uns in Haus & Garten — pflegen, verschönern, erhalten unser aller Gedächtnisstätte.
Geführter Volkstanz und ein Filmabend runden den Einsatz für die gute Sache ab.
Ideal für alljene, die einfach mal reinschauen
und diesen schönen Ort in der Gemeinschaft erfühlen und erleben möchten.
Für Unterkunft und Verpflegung ist gesorgt.
Wir freuen uns über jede helfende Hand, die einen Beitrag zu Ehren unserer Kriegsbetroffenen leisten
und damit eine Grundlage für kommende Entwicklungen schaffen möchte


Wochenende 27. / 28. AprilSonnabend

Wolfgang Hockenbrink
Journalist, Sprecher, Pädagoge, Erwachsenenbildung
„Deutsch für Deutsche“ — Rückeroberung unserer Sprache im öffentlichen Raum

Karola Baumann
Oberstudienrätin, Buchautorin
Religion und Zivilisation aus der Sicht eines Psychiaters

und danach

Tora (AT) und Oera-Linda-Handschrift — eine inhaltliche Gegenüberstellung


Sonntag _____________

Carsten Stein
Autor der Studie:
Psychische Traumatisierungen
durch den Zweiten Weltkrieg —
Teil I: Familiengeschichten deutscher Vertriebener
(Teil II, s. Kulturangebot im Oktober)

Wochenende 18. / 19. Mai

Drei-Generationen-Wochenende 1 (2 im Dezember)

Wir möchten den Austausch und das Miteinander von Jung und Alt fördern.
Grundlage der Begegnung ist die persön-liche Übermittlung von Erfahrungsschätzen
und das Verbringen einer guten, gemeinsamen Zeit mit informativen Sachvorträgen, spannenden Geschichten, leichter Musik, belebendem Tanz, fröhlichen Mahlzeiten und erbauendem Gesang.
Ein guter Nachgeschmack während der Heimfahrt wäre dann das Zeichen einer gelungenen Integration.
Der guten Ordnung halber bitte bei der Planung beachten: Kinder und Jugendliche benötigen Begleitpersonen.


Sonnabend _____________

9:00-11:00 Volkstanz

Christa Braun
Pensionierte Lehrerin
„Völker atmen in ihren Sprachen, und wenn wir unsere Sprache verlieren, verlieren wir alles.“

Dr. Olaf Rose
Historiker, Mitverfasser des ‚Großen Wendig‘
Jochen Peiper — ein Offizier und Vorbild

Dr. Dirk Helms
Unternehmer für Entwicklung innovativer Maschinen
Wer dominiert die Weltpolitik ?
— Fakten und Ansichten

Ab 20:00 Filmbeitrag und Singen


Sonntag _____________

Nikolai Nerling
Volksschullehrer a.D., Deutschlandreisender,
Video-Blogger, bekannt als der „Volkslehrer“
Deutsch sein trotz 70 Jahren Umerziehung —
So kann es gelingen !


Wochenende 22. / 23. Juni

Sonnabend _____________ 9:00-11:00 Volkstanz

Harald Beeking Initiator und Organisator der „Montags-Demos“,
Regimekritiker und ehemaliger Stasi-Häftling
Die ersten Montagsdemonstrationen in Leipzig im
Jahr 1988 — Vorgeschichte, Hintergründe, Fakten


Dr. phil. Mario Kandil
Historiker und Publizist
80 Jahre seit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges —
Die Vorgeschichte zum Ereignis

Brigitte Trennepohl
Zeitzeugin und Autorin
„Wolfskinder und Flucht“

Ab 21:00 Feier der Sommersonnenwende

Sonntag _____________

Bernhard Schaub
Lehrer a.D., Redner, Autor politischer, historischer
und religionsphilosophischer Schriften
Die Deutschen als Reichsvolk und 1000-jähriges
Rückgrat des Abendlandes — eine gesamteuropäische Aufgabe

Wochenende 03. / 04. August

5. Sommerfest des Vereins Gedächtnisstätte

Bekannt und beliebt.
Mit Kinderbetreuung, vielen, vielen Gästen, Spaß, Spiel, Speis, Trank
und Beisammensein unter freiem Himmel bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein.


Sonnabend _____________ 10:00-12:30 Volkstanz

14:00 -14:15 Dr. Paul Latussek
Vorsitzender der Landesgruppe Thüringen,
der Landsmannschaft Schlesien, der Gemeinschaft deutscher Vertriebener,
ehemaliger Vizepräsident des BdV,
langjährig Mitglied des Vorstandes Gedächtnisstätte e.V.
Die Vertreibung der Deutschen — Größtes völkerrechtswidriges Verbrechen des letzten Jahrhunderts


Hans Weber
„Furor teutonicus“ und Privatdozent
Machtkampf: „Armageddon vs. Neue Weltordnung“

Dr. Pierre Krebs
Philosoph und Metapolitiker, Autor
Haben die weißen Völker noch eine Zukunft ?

Ab 20:00 Liederabend mit bekannten Musikern


Sonntag _____________ 10:30 -11:45
Arnold Höfs
Zeitzeuge, Dipl. Kaufmann, Amateur-Geschichtsforscher
Haben die Revisionisten in der Krise Europas eine Chance ?

12:00 -12:45 Feierstunde: Gemeinsames Gedenken

Wochenende 21. / 22. September

Sonnabend _____________
Rigolf Hennig
Chirurg im Ruhestand, OstA. d.Res. a.D.
Die geplante Völkerwanderung: Ursachen und Ziele

Dr. Mario Kandil
Historiker und Publizist
100 Jahre Versailler Friedensdiktat

Sonntag _____________

Annette Frühauf
Musikpädagogin und Analystin
Methoden der Manipulation — Möglichkeiten, sich selbst und seine Umwelt zu programmieren


Sonnabend _____________

Gerd-Uwe Dahlmann
Dipl. Ing., Buchautor und Visionär
CO2 — Klimakiller oder Lebensspender ?

Dr. Baal Müller
Schriftsteller, Philosoph, Journalist, Publizist
Das heidnisch-germanische Erbe des Nibelungenliedes

Carsten Stein
Autor
Psychische Traumatisierungen durch den Zweiten Weltkrieg — Teil II: Die Erben des Schweigens


Sonntag _____________

Matthias Köpcke
Bauer und Fitnesstrainer
Sind Volkstum und Christentum unüberbrückbare Gegensätze ?

14. + 15. November

Freiwilliger Arbeitseinsatz vor Ort (siehe auch im April)


_________________ 2019 ____________________

Wochenende 16. / 17. November

Sonnabend _____________

Axel Schlimper
Therapeut, Liedermacher, Aktivist
Ahnung einer kommenden Hochkultur

Lutz Giesen
Handwerker, Aktivist und „Weltanschauer“
Dresden 1945 – Der Historikerstreit um das „Elbflorenz“

Hans Steding
Gemeindedirektor a.D., Dipl. Verwaltungswirt, Dipl. Kommunalbeamter
Informationen über den Islam und den Koran


Sonntag _____________

N.N
Unternehmensberater, Mitglied bei METAPOL
Europa als Gemeinschaft: Großraum oder Nationalstaaten ? — Eine Vision


_________________ 2019 ____________________
Wochenende 21. / 22. Dezember
Drei-Generationen-Wochenende 2 (siehe auch im Mai)

Sonnabend _____________ 9:00-11:00 Volkstanz


Hans Weber
„Furor teutonicus“ und Privatdozent
Realistische Machtanalyse im eigenen Land:
Welche Kräfte stünden einer Veränderung zur Verfügung ?

Ulrich Pätzold
Unternehmer und Aktivist
Die Himmelsscheibe von Nebra als Gegengewicht zur linksgrünen Ideologie

Vig Scholma
Künstler und Architekt aus den Niederlanden
Was ist Schönheit in der Kunst ? — Die Wiederentdeckung der körperlichen Resonanz

20:00 - 21:00 Filmbeitrag A

b 21:00 Feier der Wintersonnenwende

Sonntag _____________

Bernhard Schaub
Lehrer a.D., Redner, Autor politischer, historischer und religionsphilosophischer Schriften
„Aristokratie statt Demokratie“


Gut zu wissen __________________
Tages- und Übernachtungsgäste können Ihren Aufenthalt in einem festen Zeitrahmen planen,
Abweichendes ist in der Programmübersicht rot vermerkt.
Teilnahmeoptionen bitte erfragen und frühzeitig anmelden.
Besucher der Gedächtnisstätte außerhalb der Vortragswochenenden
sind mit vorheriger Anmeldung auf`s Herzlichste willkommen!
Fördermitgliedschaft ? — 60,- € / Jahr — große Wirkung :)


Uhrzeit Freitag Sonnabend Sonntag
09:00 - 10:00 Frühstück Frühstück
10:00 - 11:15 4. Vortrag
11:00 - 12:15 1.Vortrag
11:30 - 12:30 Feierstunde
13:00 - 14:00 Mittagessen Mittagessen
14:30 - 15:00 Rundgang
15:00 - 16:00 Kaffeetafel
16:00 - 17:15 2. Vortrag
17:30 - 18:45 3. Vortrag
19:00 - 20:00 Abendbrot Abendbrot
ab 20:00 Geselliges Beisammensein