Michael Palomino

Aus Inrur

Antisemit

Holocaust/Shoa-LeugnerInnen

Schweiz, Peru


Michael Palomino bei Psiram

Michael Palomino (bis 1999 Michael Palomino-Schulz, geb. 2. Mai 1964)
ist ein deutscher Autor und Verschwörungsideologe.
Er wuchs in der Schweiz auf, lebte von 2008 bis 2012 als Rentner (rentista)
in Lima in Peru
und reiste dann weiter nach Thailand und Deutschland, und zog 2015 wieder zurück nach Peru.
Als Grund für seine Auswanderung nach Peru nannte Palomino eine "politische Verfolgung" in der Schweiz.
Zuvor war Palomino als Leugner und Infragesteller des Holocaust in Erscheinung getreten
und musste sich vor der Schweizer Justiz verantworten.

Palomino arbeitete als Musiklehrer und brach eine Ausbildung an einer Schweizer Handelsschule ab.
Ab 1998 studierte er drei Semester Geschichte an der Universität Zürich.
Nach eigenen Angaben sei er 1999 wegen bankenkritischer Graffitis verurteilt worden.

In Internetverlautbarungen beschuldigt Michael Palomino vermeintliche Freimaurer und "von Rothschild" ihn zu verfolgen.
So seien alle Richter der Schweiz Freimaurer, die "Kindersexrituale" praktizierten,
und ein Richter der ihn verurteilte, sei "von Rothschild ERPRESSt".[1]

sein antisemitischer online Auswurf:
GESCHICHTE IN CHRONOLOGIE von/by/de Michael Palomino (*1964)

hist-chron.com Michael Palomino Biographie

1970-1983: Kindsmissbrauch Geigenstunde
Die Erfahrung als missbrauchtes Kind
und die Konfrontation als Geigenlehrer mit einer verbrecherischen Steiner-Schule...

Michael Palomino google.de Suche